Wir sind so glücklich!

Das Projekt zur Eröffnung einer Palliativstation für Kinder in Kiew wurde vollständig abgeschlossen.

Die zwei Palliativpflegeräume sind seit September 2019 aktiv. Der zweite Teil des Projekts umfasst insbesondere die Installation von Sauerstoff in den Palliativpflegeräumen, die Installation eines Lüftungssystems, die Renovierung des Korridors und von zwei zusätzlichen Räumen.

Neben dem Korridor und den zwei Palliativpflegeräumen wurde die Palliativstation erweitert. Der Palliativstation wurden zwei kleine zusätzliche Räume vor den Palliativpflegeräumen zugewiesen: ein Raum zur Aufbewahrung von Geräten zur Vermeidung von Diebstahl und ein weiterer Raum  für medizinische Konsultationen. Jetzt gehört der gesamte Teil des Krankenflügels im Erdgeschoss, in dem sich die Palliativpflegeräume befinden, zur Palliativstation.

“Dankbarkeit kann gewöhnliche Tage in ein Erntedankfest verwandeln, Routineaufgaben in Freude verwandeln und gewöhnliche Gelegenheiten in Segen verwandeln.” William Arthur Ward

Die Palliativstation unterstützt Familien von Kindern mit unheilbaren Krankheiten aus der ganzen Ukraine.

Dank dieses Projekts sind wichtige nationale Änderungen im Gange. In mehreren Berichten des Ukrainischen nationalen Fernsehens wurde die Notwendigkeit hervorgehoben, das Projekt auf die Regionen der Ukraine auszudehnen und auch die Palliativversorgung von Kindern zu Hause zu organisieren.

Wir sind sehr dankbar für die großzügige finanzielle Unterstützung unseres Partners Merck Family Foundation, der nach der Finanzierung der hochmodernen medizinischen Geräte den Abschluss des gesamten Projekts ermöglicht hat.

Wir danken dem österreichischen Verein H. Stepic CEE Charity für seine Unterstützung, die die Renovierung von Palliativpflegeräumen ermöglicht hat.

Dieses Projekt ist nur der Anfang einer Reihe von Initiativen, die Kindern aus armen Familien helfen sollen, die in der Ukraine Palliativversorgung benötigen.

Wir danken unseren Partnern in der Ukraine, den gemeinnützigen Organisationen “June31” und Caritas-Spes Ukraine für ihre hervorragende Arbeit.

Dank der professionellen und täglichen Überwachung des Projekts durch Aleksandra Telyatnikova und Natalia Grashchenkova von der Organisation “June31” konnte das Projekt perfekt durchgeführt werden.

Aus tiefstem Herzen DANKE an alle Projektteilnehmer.

Anlässlich unserer Reise in die Ukraine im September 2019 zur Teilnahme an der Eröffnungsfeier der beiden Palliativpflegeräume wurde ein Video produziert. Danke an Johannes Kinzer für dieses beeindruckende Video.

Subscribe to our YouTube Channel