Mathilde, unsere Freiwillige und Projektmanagerin für Kambodscha ist endlich bei den Kindern von FLO in Phnom Penh.

Mathilde und die Kinder von FLO

Ein Wunsch nach Veränderung, ein Bedürfnis, den Bedürftigsten zu helfen, Mathilde nahm ein Jahr unbezahlten Urlaub, um nach Kambodscha zu gehen und den Kindern des FLO-Kinderheims als Freiwillige zu helfen.

Mathilde kam Mitte März in Kambodscha an. Nach 18 Tagen Quarantäne, eingesperrt in einem Hotel, allein in einem Zimmer, konnte sie sich endlich frei bewegen, aber nicht lange: Das Land erklärte einen Lockdown, der den ganzen Mai andauerte. Während dieser Zeit konnte sie die Kinder nicht sehen, gab ihnen aber jeden Tag in der Woche online Englischunterricht.

Das Glück, die Kinder kennen zu lernen, und für die Kinder, endlich Mathilde zu treffen, war Anfang Juni möglich, die Freude war groß. Mathilde kann nun ihren Englischunterricht bei FLO (Future Light Organisation) geben.  Ich teile mit Ihnen die allerersten Bilder von Mathilde und den Kindern.

Virasy, der Direktor von FLO und Mathilde werden Online-Treffen mit den Kindern und ihren Patinnen und Paten organisieren. Ein erstes Mal, eine erste Begegnung, die sicher nicht die Letzte sein wird.

Ich danke Mathilde für ihr Engagement, ihre Leidenschaft und ihr großes Herz und wünsche ihr und den Kindern viel gemeinsames Glück.

 

Du gibst nur wenig, wenn du von deinem Besitz gibst. Es ist, wenn du von dir selbst gibst, dass du wirklich gibst.”

Kahlil Gibran, Der Prophet