Sofia,

8 Jahre alt, lebt bei ihren Großeltern, ihre Großmutter ist behindert. Ihre Rente von weniger als 100 EUR pro Monat reicht nicht aus, um alle drei Menschen im Haushalt zu ernähren.

Maxim,

7, lebt mit seiner Mutter und seinen zwei Geschwistern in einem kleinen heruntergekommenen Holzhaus. Das einzige Einkommen ist das Geld, das der russische Staat für die Kinder zahlt: ca. 120 EUR/Monat.

Diana,

9, lebt mit ihrer Mutter in einem alten Häuschen ohne fließendes Wasser. Die Mutter hat einen schlecht bezahlten Job. Der Familie fehlt es an allem, vor allem an Essen.

Alle diese Kinder haben eines gemeinsam: Sie leben in extremer Armut. Viele dieser Kinder werden zwar von ihrer Familie geliebt, aber ihre Eltern können nicht für ihre Grundbedürfnisse aufkommen. Deshalb müssen sie während des Schuljahres in Kinderheimen leben, die ihnen Schutz, Verpflegung und Bildung bieten.

Jetzt stürzen Russland und die Ukraine in eine tiefe Corona-Krise.

Die Zahl der Infektions- und Todesfälle ist seit März stark gestiegen. Die Pandemie breitet sich in den Regionen immer schneller aus. Vor allem die wirtschaftlichen und sozialen Folgen sind katastrophal: Die Wirtschaft bricht zusammen, die Zahl der Arbeitslosen steigt exponentiell an. Weitere Millionen Menschen rutschen unter die Armutsgrenze.

Kinder leiden am meisten. Wegen der Quarantänebestimmungen mussten viele Kinder die Kinderheime verlassen und zu ihren Eltern ziehen. Ihre Eltern sind arbeitslos, haben kein Geld und können ihre Kinder nicht ernähren. Dass die Kinder ihre Ausbildung aus der Ferne nicht fortsetzen können, liegt auf der Hand.

Bitte helft mir, diesen Kindern zu helfen.

In allen Kinderheimen habe ich Vertrauenspersonen, die ich persönlich kenne. Mit den einlangenden Spenden werden gemeinsam mit den notleidenden Familien Einkäufe vor Ort gemacht, mit denen die wichtigsten Lebensbedürfnisse gedeckt werden können. An die Familien wird kein Geld direkt ausgegeben, um sicherzustellen, dass Lebensmittel gekauft werden. kleine herzen hat schon einigen Familien geholfen. Hier findet ihr die Fotos. Die Rechnungen für die Einkäufe wurden uns auch übergeben.

Jeder Betrag hilft!

Mit 30 EUR können folgende Produkte für eine Familie gekauft werden:

  • ein Essenspaket, bestehend aus Reis, Nudeln, Öl, Tee, Zucker, Dosen, Kakao, Butter, Mehl, Milch, Brot, Bohnen, Suppe, Gemüse, Fleisch (24 EUR)
  • ein Hygienepaket, bestehend aus Duschgel, Seife, Zahnpasta, Waschmittel (6 EUR)

30 EUR for a full package

24 EUR for a food package

6 EUR for hygiene products

your donation

Der Direktor eines Kinderheims schrieb mir einen herzzerreißenden Brief – eine verzweifelte Bitte, einigen Familien in extremer Armut zu helfen, die es sich nicht mehr leisten können, ihre Kinder zu ernähren.

Ich unterstütze seit 2009 insgesamt elf Kinderheime in der russischen Region Pskow. Mehrmals im Jahr besuche ich sie. Die Kinder kenne ich fast alle persönlich. Bei jedem Besuch kann ich die Entwicklung der Kinder beobachten. Leider entwickeln sich nicht alle positiv.

Das Schicksal einer schwierigen Kindheit ist schwer zu tragen. Für mich sind alle Kinder wie meine eigenen – ich liebe sie. Während der elf Jahre habe ich ihnen mein Leben gewidmet, mit Herzblut alles gegeben, um ihr Leben schöner zu machen. Gute Schuhe, ein warmer Mantel für den Winter, ein bequemes Bett zum Schlafen, Bücher und Schulmaterial zum Lernen, ein Geschenk zu Weihnachten: Das alles konnten die Kinder dank eurer Unterstützung und dank eures Mitgefühls erhalten. Von ganzem Herzen danke!

Von ganzem Herzen Danke!